Beratungsgespräche zur Erörterung der Ergebnisse und Empfehlungen des parallelen Berichts ukrainischer Frauenorganisationen zur Umsetzung der Peking-Deklaration und der Aktionsplattform (1995)

Am 20. August 2019 fanden Beratungsgespräche statt, um die Ergebnisse und Empfehlungen des parallelen Berichts ukrainischer Frauenorganisationen über die Umsetzung der Peking-Deklaration und der Aktionsplattform (1995) zu erörtern. Die Konsulatationen wurden von Bürgerorganisationen in Zusammenarbeit mit dem Sekretariat der Menschenrechtsbeauftragten des Parlaments der Ukraine sowie der Vertretung der Friedrich-Ebert-Stiftung initiiert.

2020 feiern die Vereinten Nationen den 25. Jubiläumstag der Vierten Weltfrauenkonferenz, auf der die Peking-Deklaration und die Aktionsplattform verabschiedet wurden. Der Gesamtbericht wird auf der 64. Tagung der UN-Kommission zur Rechtsstellung der Frau im März 2020 in New York erörtert.

Da die Deklaration und Aktionsplattform von Peking (1995) ein wichtiges internationales Dokument zu den Frauenrechten ist, bereiten alle Länder der Welt derzeit ihre nationalen Reviews vor und skizzieren die Erfolge und Lücken zum 25. Jahrestag der Implementierung der Deklaration. Die Ukraine ist auch an diesem Prozess beteiligt, den entsprechenden Bericht ist von der ukrainischen Regierung bereits vorbereitet und veröffentlicht. Zurzeit wird der Nationale Parallelbericht von Nichtregierungsorganisationen auf der Grundlage von Informationen fertiggestellt, die von zahlreichen Frauenorganisationen zur Verfügung gestellt wurden.

Friedrich-Ebert-Stiftung
Regionalbüro Ukraine & Belarus

01004 Ukraine
Kiev, Puschkinska 34

+38 (044) 234 0038
+38 (044) 451 4031

mail(at)fes.kiev.ua