Smart Ukraine: Workshop zur Digitalisierung ukrainischer Städte

Wie sieht die Stadt von morgen aus? Dieser Frage widmete sich der Workshop mit dem Titel "Smart Ukraine: Smart Cities als Treiber der Entwicklung des Landes", der am 26. Juli 2019 stattfand und von der Kyiv-Smart-City-Initiative zusammen mit der Vertretung der Friedrich-Ebert-Stiftung in der Ukraine organisiert worden war. Die Veranstaltung fand im Rahmen des Bildungsprogramms "Smart Ukraine" statt. Über 40 Vertreter_innen ukrainischer Städte und zusammengelegter Gemeinden, die an der Implementierung einer "intelligenten" digitalen Infrastruktur arbeiteten, nahmen am Workshop teil.

Ziel der Veranstaltung war es, Teilnehmer_innen aus Charkiw, Dnipro, Cherson, Zaporischschja, Bila Zerkwa, anderen ukrainischen Städten und zusammengelegten Gemeinden mit dem System von Smart-Projekten in der Hauptstadt vertraut zu machen. Konkret ging es um das elektronische Ticket, den öffentlichen Haushalt als wirksames Instrument der E-Demokratie sowie umfassende Videoüberwachungssysteme für mehr Sicherheit in der Stadt.

Die während des Workshops erworbenen Kenntnisse können die Teilnehmer_innen bei der Umsetzung ihrer eigenen Ideen anwenden. Die besten Projekte werden am 1. Oktober auf dem Kyiv Smart City Forum 2019 vorgestellt. Städte, die auf erhebliche Fortschritte bei der Digitalisierung ihrer Stadt abzielen, können an themenspezifischen Sitzungen teilnehmen, um von ukrainischen und internationalen Erfahrungen bei der Implementierung innovativer Lösungswege zu profitieren.

Friedrich-Ebert-Stiftung
Regionalbüro Ukraine & Belarus

01004 Ukraine
Kiev, Puschkinska 34

+38 (044) 234 0038
+38 (044) 451 4031

mail(at)fes.kiev.ua