Nachhaltiger Stadtverkehr: Informationsreise einer belarussischen Delegation nach Deutschland

Seit mehreren Jahren arbeitet die FES in Belarus projektbasiert zum Thema der nachhaltigen Mobilität mit zivilgesellschaftlichen Akteuren und EntscheidungsträgerInnen auf kommunaler und Regierungsebene, die in der Organisation „Belarussische Transportunion“ (BST) ihre Kräfte vereinigen. Anfang Juni 2019 fand eine Informationsreise einer Delegation der BST nach Berlin statt, um mehr über städtische Mobilitätskonzepte zu lernen.

Im Rahmen des grenzüberschreitenden Kooperationsprojekts Polen-Belarus-Ukraine 2020 beginnt die BST in diesem Jahr zusammen mit der lokalen Stadtverwaltung von Pinsk (Region Brest) mit der Ausarbeitung eines Plans für nachhaltige urbane Mobilität. Aus diesem Grund vereinigte die belarussische Delegation nicht nur die Führungskräfte und ExpertInnen der belarussischen Transportunion, sondern auch die VertreterInnen der Stadtverwaltung von Pinsk.

Um das Wissen und das Bewusstsein für die fortschrittlichsten Methoden der Verkehrsplanung und Stadtentwicklung weiterzuentwickeln, hat die Vertretung der Friedrich-Ebert-Stiftung in der Ukraine und Belarus dieses Programm organisiert, um die belarussische Seite mit ExpertInnen des Berliner Fahrgastverbandes (IGEB), der NGO „Changing Cities“ und anderen Fachkräften und AktivistInnen zusammen zu bringen und einen fachlichen Ausrausch zu fördern. Schwerpunkte des Programms waren unter anderem Mechanismen zur Verbesserung der innerstädtischen Mobilität, die Tarifpolitik im ÖPNV, das Berliner Mobilitätsgesetz sowie Verkehrs- und Raumpolitik anhand der Beispiele Berlin, Potsdam und Leipzig.

Außerdem fanden während der Reise Treffen mit Vertretern öffentlicher Organisationen sowie Fachleuten der Stadtverwaltungen von Berlin und Leipzig statt, die sich mit städtebaulicher Raum- und Verkehrsplanung befassten. Die Delegation belarussischer ExpertInnen leitete daraus umfangreiche Implikationen für die Mobilitätskonzepte in ihren Kommunen ab.

Friedrich-Ebert-Stiftung
Regionalbüro Ukraine & Belarus

01004 Ukraine
Kiev, Puschkinska 34

+38 (044) 234 0038
+38 (044) 451 4031

mail(at)fes.kiev.ua