Das deutsche Modell der Polizeiausbildung: Best Practices

Vom 26. bis 28. Februar 2019 fand im Rahmen der Partnerschaft zwischen der Vertretung der Friedrich-Ebert-Stiftung in der Ukraine und der Akademie der Streifenpolizei ein Workshop statt, der einen Erfahrungsaustausch zwischen Methodologen und Lehrkräften der ukrainischen Akademie der Streifenpolizei und der Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg zum Ziel hatte.

Der Professor der Abteilung für Verfassungsrecht und Europarecht, Ralf Alleweldt, und der Professor für Polizeirecht und Strafprozessrecht, Guido Fickenscher, teilten mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen ihre Visionen zu modernen Ansätzen der Polizeiausbildung in Deutschland, zur Verbindung von Theorie und Praxis sowie der Bewahrung von Menschenrechten und Werten der Gesellschaft.

Zu den Hauptthemen der Diskussion gehörten Folgende: die Kompetenzen des Streifenpolizisten, die Entwicklung von Programmen und Modulen, praktische Ausbildung, die Überprüfung der Ausbildungsqualität, die Überprüfung der Arbeitsqualität der Lehrkräfte u. Ä.

Die Veranstaltung markierte den Beginn der Zusammenarbeit zwischen beiden Institutionen zwecks Erfahrungsaustausch und Einführung bewährter Verfahren in die Ausbildung von Streifenpolizisten in der Ukraine.

Friedrich-Ebert-Stiftung
Regionalbüro Ukraine & Belarus

01004 Ukraine
Kiev, Puschkinska 34

+38 (044) 234 0038
+38 (044) 451 4031

mail(at)fes.kiev.ua

Photo: FES/Bernd Raschke

Публікації

Бухарест 9: у пошуках співпраці на східному фланзі НАТО?

Сергій Герасимчук

Українська призма: Зовнішня політика 2018. Аналітичне дослідження

Надія Бурейко, Геннадій Максак, Ганна Шелест

Стандарти недискримінаційної реклами: світові тенденції та українські ініціативи

Лукас Боде, Олена Бучинська, Олена Давліканова, Олег Кобельков, Жустіна Райжите, Ірина Лилик, Юрій Сахно, Наталія Федорович